Neu installierter Zähler - Gateway falsch installiert oder direkt defekt?

Hallo zusammen,

auf Anregung von @PabloSantiagoDGY sollte bei mir das Gateway getauscht werden. Grund dafür war, dass nach einem Serverausfall (der hier) über eine längere Zeit keine Daten übertragen wurden und die historischen Werte nicht im Gateway gespeichert wurden. Ein neues Gateway sollte da Abhilfe schaffen.

Tatsächlich wurde (in meiner Abwesenheit) leider der komplette Zähler getauscht. Nun habe ich ein offenbar BSI-zertifiziertes iMSys mit Gateway Theben Conexa 3.0. Zusätzlich wurde das Gateway anstatt per LAN (wie bisher) über GSM angebunden (ohne Überprüfung des Empfangs am Zählerstandort). Warum? Never change a running system - Netzwerk war nie das Problem beim mir. Ob das Problem damit zusammenhängt - ich weiß es nicht. Nach Installation gab es übrigens noch die Aussage, dass jetzt möglicherweise (?) Daten nicht mehr in Echtzeit, sondern nur noch im 15-Minuten-Takt zur Verfügung stehen. Warum ein Downgrade? Das habe ich nicht bestellt - zahle ich dafür denselben Preis für weniger Leistung? Soweit schonmal zum (mich) irritierenden Werdegang des „Gatewaytauschs“.

Nun das aktute Problem: Das Gateway war seit Installation noch nie online - und damit meine ich nicht nur das Portal. Nach der Installation leuchtet die LED „PWR“, alle anderen (TLS, LMC, wMT) waren und sind aus, auch kein Blinken. Möglichkeit zum Reset hat das Gateway ja nicht mehr. Auch nach einem Stromausfall und damit einem Reboot des Gateways ist das Bild unverändert - die LED „wMT“ hat mal kurz geleuchtet, dann aber wieder alle Aktivität eingestellt, bis auf „PWR“ ist alles dunkel.

Damit das Bild vollständig ist: @PabloSantiagoDGY habe ich unmittelbar nach dem Zählertausch vor seinem Urlaub darüber per PN in Kenntnis gesetzt. Heute habe ich ein Ticket beim Support eröffnet (Ticket#81471356).

Was ist da los? Nicht korrekt installiert? Defektes Gateway installiert? Kein Empfang?

Dieses Forum war bisher bei allen Schwierigkeiten eine sehr gute Anlaufstelle, darauf hoffe ich wieder. An der Qualität der Service-Einsätze zweifele ich allerdings zunehmend.

1 „Gefällt mir“

Der GSM-Empfang muss geprüft worden sein.
Die iMSys übertragen alle 15 Minuten
Ich vermute die haben immer noch Probleme mit der Anbindung des Conexa-iMSys GW an Robotron.

1 „Gefällt mir“
  • Muss … ja, das habe ich schon mal gehört. So manches muss, wird aber tatsächlich nicht gemacht. Kann aber auch erstmal dahingestellt bleiben. Jedenfalls erscheint es mir unsinnig, auf GSM zu wechseln, wenn das Gateway LAN hat und es keine Probleme gab.

  • Also ein Rückschritt. Denn ich nicht bestellt habe. Für den ich aber den gleichen Preis bezahlen soll?

  • Was bedeutet das für meine Messwerte? Sind die (wieder einmal) weg? Oder bleiben die im Gateway gespeichert? Und wie kommt mein EVU da jetzt dran?

In dem Fall muss geprüft worden sein, ansonsten wäre LAN installiert worden bzw. der Tausch abgebrochen worden.
In der Regel wollen die iMSys über GSM angebunden haben, wenn möglich.
Fürs EVU wirst vermutlich ablesen müssen.
Warum der Techniker den ganzen Zähler tauschte ist ein anderes Thema…eventuell war das ein neuer Kollege und die Beschreibung im Auftrag war nicht ganz klar…oder…oder…

Damit kein Missverständnis aufkommt, falls ich die Abkürzung falsch gebraucht habe: EVU = mein Energieversorgungsunternehmen = aWATTar. Ich habe einen dynamischen Tarif mit Stundenpreisen … was soll ich da selbst ablesen? Da sollen Daten übertragen werden.

Dein Stromanbieter = aWattar
EVU/NB = Energieversorger, Netzbetreiber

Stündlich, das ist dann ein anderes Problem…
Im Übrigen will aWattar die iMSys mit den 15 Minuten…

Missverständnis vermieden, sehr gut.

aWATTar will Werte - wie kommen die da denn jetzt dran? Mal das grundlegende Problem, dass das Gateway nicht kommuniziert, ignoriert.

Und was ist mit den Werten seit Zählertausch? Werden die gespeichert und nachgeliefert?

1 „Gefällt mir“

Hallo @DeltaNovember. Zunächst möchte ich auch Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr wünschen.

Unser Support hat den Zählerwechsel auf meine Bitte hin veranlasst, da es zu Ausfällen in der Datenübertragung kam und ich davon überzeugt war, dass Sie einen Meteroit 3.5 mit sekündlicher Übertragung bekommen. Leider konnte ich nicht wissen, dass Sie einen „anderen“ Zähler bekommen würden. Das tut mir sehr leid.

Ich werde alles Mögliche tun, um eine Lösung für Ihr Anliegen voranzutreiben, damit A. geprüft wird, ob der neue Zähler überhaupt sendet B. dies in das Portal eingebunden wird.

Ich entschuldige mich für die entstandenen Unannehmlichkeiten und Probleme.

Viele Grüße
Pablo Santiago, Discovergy GmbH

Hallo @PabloSantiagoDGY,

ich habe einen Zähler mit sekundengenauer Übertragung und Visualisierung im Portal mit zuverlässiger (Zwischen-)Speicherung und Übertragung der Werte an meinen Stromanbieter bestellt. Kann Discovergy mir das (wieder) liefern?

Grüße
DN

Hallo @DeltaNovember,

ich habe auf Ihre private Nachricht beantwortet.

Viele Grüße
Pablo Santiago, Discovergy Gmbh

Da hier viel über PN kommuniziert wurde (Dank an @PabloSantiagoDGY für den engagierten Support), möchte ich das ganze mal für die hier vertretenen Kunden von Discovergy (oder jetzt inexogy) mal aus meiner Sicht, nach meinem Verständnis, ohne Bashing aber auf Basis der relevanten Fakten, darstellen. Transparenz ist schließlich wichtig, damit man sich seine Vertragspartner gut aussuchen kann. Aber nun zur Geschichte:

Prolog: Ich habe über einen aWATTar-Stromliefervertrag einen Zähler bekommen, der sekundengenaue Werte liefert, die dann in einem Portal und in einer App visualisiert werden. Dieser Zähler ist mit einem defekten Speicher ausgerüstet, so dass er nach kurzer Zeit monatelang ausfällt. Ich wechsele auf den YEARLY-Tarif und übernehme den Vertrag für den Zähler in der Hoffnung, dass der wieder funktionieren wird. Nach letztlichem Ausstausch läuft dann auch alles, zurück zum HOURLY-Tarif.

  1. Weil mein Meteroit 2.0 die Werte nach einem Serverproblem im Oktober 23 nicht speichert, soll auf Initiative von @PabloSantiagoDGY (Danke) ein Meteroit 3.5 eingebaut werden.
  2. Anstelle den Meteroit 3.5 einzubauen, entscheidet sich Discovergy ohne vorherige Rücksprache mit mir und ganz bewusst, den Zähler und das Gateway gegen ein iMSys auszutauschen. Jetzt hängt in meinem Zählerschrank ein iMSys mit Conexa 3.0 Gateway - Auflösung der Werte nach meiner letzten Info: 15 Minuten. Eine sekundengenaue Auflösung werde ich nach meinen derzeitigen Informationen nicht mehr erhalten. Mein Vertrag? Wohl einseitig geändert. (@PabloSantiagoDGY versucht, das rückgangig zu machen und einen Meteroit 3.5 installieren zu lassen - leider erfolglos, trotzdem danke.) Es wäre aber auch halb so schlimm mit dem iMSys, wenn die Sache unmittelbar laufen würde. Leider nein.
  3. Aus Gründen, die ich nicht nachvollziehen kann, war ein „elektronischer Lieferschein“ (vielleicht ein Zertifikat?) nicht vorhanden oder nicht nutzbar, so dass mein nicht bestelltes iMSys seit dem Einbau am 20.12.23 bis letzten Freitag (so die letzte Info) also über einen Monat lang ohne Verbindung war. Aber die Werte sollten wohl gespeichert werden. Ein Ticket beim E-Mail-Support wurde bis heute nicht beantwortet. (@PabloSantiagoDGY hält mich auf Stand und versucht zu helfen, danke.)
  4. Um die Werte selbst auslesen zu können, habe ich im Dezember 23 TruDi-Zugangsdaten angefordert. Dieses Ticket wurde am 3.1.24 beantwortet - ich müsse Geduld haben, die Fachabteilung sei im Urlaub. In Ordnung, konnte ich nachvollziehen. Scheinen auch weiter im Urlaub zu sein, eine erneute Rückmeldung auf das Ticket gab es bis heute jedenfalls nicht. (@PabloSantiagoDGY versucht zu helfen und fasst nach, danke.)
  5. Aufgrund des fehlenden „elektronischen Lieferscheins“ war das Gateway bis letzten Freitag wohl doch nicht in der Lage, Werte zu speichern - zu diesem Punkt besteht noch keine definitve Aussage, im Portal ist der Zähler immer noch nicht. (@PabloSantiagoDGY versucht zu helfen, danke). Das Ticket ist weiter unbeantwortet.
  6. All das passiert blöderweise zu einer Zeit, in der die PV kaum liefert und der Verbrauch aus dem Netz hoch ist - alle Bemühungen um einen niedrigen Arbeitspreis durch Verlagerung von Verbrauch in günstige Zeiten wird damit - vorbehaltlich des Zutreffens von 5. - wieder zunichte gemacht.

Ohne Fazit. Kommt vielleicht noch.

1 „Gefällt mir“
  1. Ein 3.5er Gateway geht am EMH iMSys Zähler nicht, da müsste wieder der ganze Zähler getauscht werden.

  2. Laut Interview von aWattar WOLLEN die iMSys mit der 15 Minuten Übertragung ja von sich aus.

  3. Das da keine Daten kommen liegt eher daran, das die es am Robotron noch nicht richtig am Laufen haben.

  4. In den Gateways ist tatsächlich ein Zertifikat, wenn das Gegenstück zerschossen wurde, muss das Teil getauscht werden.
    So ein Problem hats schon einmal gegeben, obs bei den Conexa jetzt so ist, weiß ich es allerdings nicht.
    Da müsste das GW getauscht und die Zählerverschlüsselung zurückgesetzt werden.

Hallo Pedro,

zu 1.
Der Zähler sollte nie getauscht werden. Das wurde so nie beauftragt. Es sollte der 2.0 gegen den 3.5 getauscht werden.

zu 2.
Ja, hab auch grundsätzlich nichts dagegen. Aber ohne Rücksprache runter von sekundengenauer Visualisierung? Einfach mal so? Weniger Leistung für’s gleiche Geld? Geht gar nicht.

zu 3. und 4.
Am Conexa leuchtete bis zu diesem Wochenende nur die PWR-LED. Bemerkt an diesem Wochenende habe ich, dass auch LMC dauerhaft und TLS gelegentlich blinkt, leuchtet und wieder erlischt. @PabloSantiagoDGY hat mir von dem an diesem Freitag installierten „Lieferschein“ berichtet, passt zm veränderten Anzeigeverhalten des Gateway. Was ist Robotron? Letztlich egal, die Daten hätten unmittelbar nach dem Zählertausch fließen müssen, so geht das zu meinen Lasten, und das werde ich nicht akzeptieren.

1 „Gefällt mir“

Robotron ist das System über das die Daten laufen…sollen…den alten WIM ablöst…

@Pedro Ist Robotron auch das System , auf das nicht ganz „reibungslos“ migriert wurde im Rahmen der Wartung , was zu den aussergewöhnlichen Ausfällen gefuehrt hat ?

Vermutlich klemmts daran…

Die Geschichte geht weiter, leider mit einem schlechten Witz.


Weder habe ich ein Gateway 3.5, noch wird die Leistung erbracht seit dem 20.12.2023 - bis heute keine Anbindung ans Portal, wohl keine Werte gespeichert und keine übertragen. Der Rechnung habe ich schon widersprochen. Ebenso habe ich die Aufrechnung mit dem mir durch die fehlenden Werte enstehenden Mehrkosten erklärt, denn aWATTar wird bei Nichtvorliegen der Werte zunächst auf Durchschnittspreisen abrechnen, nach 3 Monaten ohne Werte auf Fixtarif.

2 „Gefällt mir“

Glückwunsch,

Hier mal meine Story,
Ich habe bereits im Frühjahr 2023 einen Stromanbieterwechsel zu Voltego für 10/2023 abgeschlossen um dort den stündlichen Tarif nutzen zu können. Dafür sollte über Discovergy ein iMSys verbaut werden. Im Frühjahr wurde mir mitgeteilt, das Discovergy ab 08/2023 anfängt die iMSys zu verbauen. So dachte ich mir, alles richtig getimt damit wir im Winter aufgrund mangeldender PV Produktion und 2 E-Autos die Kosten des Strombezugs mittels des dynamischen Tarifs reduzieren können.

Nun ja, das iMSysy wurde dann stetig verschoben, letztendlich am 15.01.24 verbaut. Somit bis dahin schön im durchschnittlichen Kostenvernrauch vom Strombezug abgerechnet. Dachte ich mir, ok…blöd gelaufen, seit November quasi drauf gezahlt. Jetzt haben wir den 04.02.24 und das iMSys ist immer noch nicht an Discovergy angebunden, da man nicht in der Lage ist dieses System am Portal von Discovergy anzubinden und keiner weis wie lange das Problem bestehen soll. Heißt für mich, ich zahle weiterhin im Strombezug drauf.

Natürlich möchte später dann Discovergy ja noch um die 300 Euro haben für die Installation des iMSysy, ich bin gespannt ob man mir da kulanter weise entgegen kommt.

PS: Ich bekomme übrigens gerade schlechte Laune, wenn du schreibst das das iMSys nur 15 Minuten Werte für den Kunden bereitstellen kann. Ich bin von sekündlich ausgegangen, da dieses für mein PV Übrrschussladen wichtig wäre.

Grüße,
Enrico

1 „Gefällt mir“

Es müsste im Vertrag aber schon stehen, das da 15 Minütlich übertragen wird…

Da ist es nur schwammig formuliert mit „mind. 15 min. Werte“. Auf Nachfrage bei Voltego hieß es dann , das aus sekundlich gehen soll. Die Aussage ist aber mittlerweile über 6 Monate her. Ich befürchte eher negatives.